Ihre Stuhlflechterin im Norden

Die Geschichte eines Stuhls wieder zum Leben zu erwecken und den Menschen damit ein Stück Vergangenheit zurück zu geben, das ist Stuhlflechterei, meine Berufung. Das Handwerk des Stuhlflechtens geht bis in die Zeit des 4. vorchristlichen Jahrhunderts und ist ursprünglich in China und in Ägypten ausgeübt worden.
Im 18. Jhd. tauchte die Flechtkunst bzw. die Bespannung von Sitzflächen in Europa auf, hier wurden die Muster in vielfältiger Form verfeinert. Der Flechtstuhl wurde zu einem Kunstwerk. Nicht nur das aus Vorderasien stammende Peddigrohr wurde weiter verwandt. Auch die Deutsche Binse für die berühmten Worpsweder Stühle, die Papierschnur für dänsiche Stühle haben das Stuhlflechten beeinflußt.
Bis heute führe ich mein Handwerk u.a. auf dem Kunsthandwerkermarkt im Tohrhaus Wellingsbüttel, der Trittauer Mühle, dem Museum für Arbeit sowie im Schloß Eutin vor. Anschaulich zeige ich Ihnen die Arbeit der Stuhlflechterei. Erst durch die Verwendung langer Fäden aus Naturmatrialien erhalten wir die Haltbarkeit eines Flechtstuhls.

Kahtrin Beythien Stuhlflechterin

Kathrin Beythien
NEUANFERTIGUNG & RESTAURATION
...alles aus einer Hand!

Meine Stuhlflechterei, ansässig in Schleswig Holstein in der Nähe von Scharbeutz im Ortsteil Gleschendorf beinhaltet die Reparatur bzw. Restauration Ihrer Stühle, sowie das dazugehörige Geflecht. Im Verkauf biete ich einzelne besondere Stühle bzw. unterschiedliche Sätze an.
Natürlich können Sie bei mir Sonderanfertigungen von Korbwaren jeder Art in Auftrag geben. Die Korbmacherei erfüllt Ihnen auf Wunsch von der Wintergartengarnitur über die Babywiege, dem Hundekorb bis zum kleinen Tablett... Grenzen gibt es nicht.